Build a Hackintosh: Er lebt! (Einstellungen + Fotos der Installation)

Es ist vollbracht. Während Oasis munter aus den Boxen plätschern, tippe ich die ersten Zeilen am neu gebauten Rechner. Ein schönes Teil. 🙂

Fotos der Installation

Vergrößern per Klick.
DSC_4739 DSC_4740 DSC_4743 DSC_4744 DSC_4745 DSC_4747 DSC_4751 DSC_4752 DSC_4755 DSC_4759 DSC_4763 DSC_4764 DSC_4765 DSC_4766 DSC_4767 DSC_4769

Benutzte Hardware

– Mainboard ASUS P5W DH Deluxe (per Firmware bereits von Haus aus 45nm CPU-tauglich)
UPDATE (11.11.08: Mein Board ist kein DH Deluxe; aber ohnehin kann ich auf Wifi on-board und die mitgelieferte Fernbedienung – beim DH Deluxe – verzichten, zumal das P5W komplett gleich ist)
– Intel Core2 Quad Q6600 2.40 GHz, 1.35 V, 65nm)
– RAM: 4 GB (1 x 2GB Kingston PC2 5300 (667) CL 5; 2 x 1GB (KIT) Kingston PC2 4200 (533) CL4)
– Grafik: Nvidia GeForce 7600 GT 256 MB PCI-E (am 09.12.2008 durch eine ECS Nivida GeForce 8800GT 512 MB PCI-E ersetzt – einfach getauscht, lief direkt ohne Probleme)
– Benq DVD Dual (and +DL) Brenner
– Netzteil: Levicom 350XPL-B (3.3V = 28A, 5V = 32A, 12V = 19A)


Einstellungen fürs Bios des ASUS P5W (DH Deluxe)

(vielen Dank an MacApper.com)

Hinweis: Der Teil unter [CPU Configuration] kann ignoriert werden, diese Einstellungen beziehen sich aufs Übertakten der CPU (ich habe diese Einstellungen nicht benutzt, sondern alles auf „AUTO“ stehen lassen).

Grafiktreiber für Nvidia GeForce 6***/7****

DSC_4771 DSC_4773 DSC_4774
Nach dem ersten Reboot muss manuell der Grafiktreiber (bestens geeignet ist der „NVInstallerV.41“) installiert werden. Die Screenshots zeigen, während der Installation die unbeschleunigte Standardauflösung von 1024 x 768 und direkt nach einem Reboot (nach der Installation) die volle Auflösung für den TFT von 1680 x 1050.

Geekbench Benchmark

DSC_4775 DSC_4776

Nachdem der Grafiktreiber installiert wurde, musste Geekbench für ein Benchmark ran. Ohne Übertaktung und mit durchschnittlichem RAM von der Stange kam das System auf 4565 Punkte.

Hier ein Link zu einem anderen Benchmark des gleichen Rechners:

http://browse.geekbench.ca/geekbench2/view/83851 (Punkte 4541).

Habe vergessen, das Benchmark (nach der Installation) bei Geekbench hochzuladen.

Fazit

Das System ist sein Geld in jedem Fall wert. Die Hardware (ich brauchte nur ein neues Board, CPU und RAM) kostete rund 250 Euro, ist meinem bisherigen (AMD Athlon 64 3500+) weit überlegen, dessen Geekbench-Wert lag zuletzt bei 1479 Punkten.

Ans Herz gelegt sei noch n0e und sein Blog (www.jimjams.ch), er erwartet in der kommenden Woche seine Hardware (gleiche Hardware, allerdings ein aktuelles Gigabyte P35-Board und 1066 MHz getakteter RAM). Wir haben uns parallel dazu entschieden, dieses Projekt durchzuziehen, und jeweils ein anderes Mainboard zu benutzen. Bleiben wir gespannt, was er für Erfahrungen postet.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.