KFZ-Steuer: Zwangs-Einzugsermächtigung adé – hab’s geschafft :-)

KFZ-Steuer: Zwangs-Einzugsermächtigung adé – hab’s geschafft :-)

Seit ein paar Jahren ist es in Deutschland Gang und Gebe, dass man automatisch eine Einzugsermächtigung aufs Auge gedrückt bekommt, wenn man ein Auto anmeldet. So trug es sich auch bei mir zu, und zwar am 27.10.2006. An diesem Tag meldete ich mein altes Auto ab und ein neues an.

Es schmeckte leicht Bitter, mit diesem Schritt dem Finanzamt (bzw. Steuerkasse) eine Einzugsermächtigung fürs eigene Konto geben zu müssen. Ich bezahle meine Rechnungen konsequent selbst und mag keine Bevormundung. Nun gut, der Gesetzgeber will es so, dann sei es so.

Nun sind seitdem ein Jahr und 11 Monate vergangen. Innerhalb dieser Zeit bin ich umgezogen (jetzt Hamburg). Irgendwo auf diesem Weg muss etwas passiert sein, jedenfalls bekam ich gestern einen Steuerbescheid für mein Auto, fällig zum 27.10.2008. Diesmal war es aber nicht einfach der Hinweis der baldigen Abbuchung, sondern der Hinweis, diese Rechnung als bald selbst zu begleichen.

Ein Wunder. Ich bin raus aus der deutschen Gängelei und darf wieder selbst Hand anlegen und entscheiden. Geil. Keine Zwangseinzugsermächtigung mehr, schöne Geschichte in dieser Woche. Wem dieses Problem auch stinkt, dem sei ein Umzug nahegelegt, denn glücklichweise ist die deutsche Maschine nicht in der Lage, eine Einzugsermächtigung automatisch mit einem neuen Wohnort kurzzuschliessen, denn schliesslich habe ich Hamburg ja keine Erlaubnis gegeben. Ein Klick auf das Bild oben, bringt die Vollansicht. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.